Startseite > Forschungsförderung > EU-Forschungsförderung > Open Access im Horizont 2020

Open Access im Horizont 2020

Für alle wissenschaftlichen peer-reviewten Publikationen, die auf Ergebnissen von H2020-Projekten basieren, ist die Open Access-Veröffentlichung verpflichtend. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. "goldener Weg": die Veröffentlichung in einem Open Access-Journal
  2. "grüner Weg": der Bereitstellung der Publikation oder des akzeptierten Manuskriptes in einem frei zugänglichen Repositorium parallel zu oder kurz nach der "klassischen" Veröffentlichung des Artikels in einer Zeitschrift

Eine generelle Verpflichtung zur Veröffentlichung von Ergebnissen gibt es nicht, wenn z.B. die Veröffentlichung einer industriellen Verwertung engegensteht. Dies muss jedoch im Antrag dargelegt werden und wird Gegenstand der Begutachtung sein.

Die wichtigsten Aspekte zur OA-Veröffentlichung im Horizont 2020 an der TU Clausthal sind in einem Merkblatt zusammengefasst.

Informationsmöglichkeiten zu Open Access im Horizont 2020

Open Research Data im Horizont 2020

Die Europäische Kommision fordert dazu auf, die wissenschaftlichen Veröffentlichungen zu Grunde liegenden Daten, die eine Überprüfung und Reproduzierung der veröffentlichten Ergebnisse möglich machen, zugänglich zu machen. Für 2015 ist ein "Pilot on Open Research Data" von der Europäischen Kommision angekündigt, bei dem "Open Research Data" in folgenden Bereichen von Horizont 2020 umgesetzt werden soll:

  • Future an Emmerging Technologies
  • Research infrastructures - part e-Infrastructures
  • Information and Communication Technologies
  • Societal Challenge: Secure, Clean and Efficient Energy - part Smart cities and communities
  • Societal Challenge: Climate Action, Environment, Resource Efficiency and Raw materials
    (außer einige Topics im Bereich "raw materials")
  • Societal Challenge: Europe in a changing world - inclusive, innovative and reflective Societies
  • Science with and for Society

Hierfür müssen im EU-Projekt Data Management Plans (DMP) erstellt werden, die den Ansatz für die Sammlung und Aufbereitung der Daten über den gesamten Projektzyklus hinweg beschreiben sollen. Schon die Anträge für Projekte, die an diesem Piloten teilnehmen, müssen im Teil "Impact" einen Abschnitt dazu enthalten, in dem sie den geplanten Ansatz für das Datenmanagement im Projekt beschreiben.

Projekte dieser Bereiche können sich von der Teilnahme an dem Piloten befreien lassen, wenn es für den Schutz des geitigen Eigentums oder aus ethischen oder sicherheitstechnischen Gründen gegeben ist, oder das Projektziel damit gefährdet wäre.

Leitfaden der EU zu Open Research Data:

 

 

 

Kontakt  Sitemap  Datenschutz  Impressum
© TU Clausthal 2017